Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse vom 21. bis 24. März 2019
Der Verband der Selfpublisher wird in der Halle 5 einen Stand betreiben. 
Dieses Mal vertreten meine beiden Bücher „Pechmarie“ und „Einfach ist es nicht immer“, meine Person. Abgesehen vom Werbebanner beim Stand des Verbandes.
Beim nächsten Mal werde ich persönlich dabei sein!
Mein Blog

Mein Blog

Auf meinem Blog erfährst du mehr über die Entstehung meiner Geschichten, meiner Bücher!

LOVELYBOOKS

Hast du dir das kleine Feld, links unten, auf meiner Startseite angesehen? Wenn du scrollst und auf LOVELYBOOKS klickst, findest du andere Informationen zu meiner Person und einige Buchrezensionen von mir. Und natürlich jede Menge Bücher. Viel Spaß beim Stöbern! 

Einfach ist es nicht immer

Einfach ist es nicht immer

So unüblich wie die Bilder, die du auf meiner Homepage betrachten kannst, sind auch die 17 Kurzgeschichten in dem Buch „Einfach ist es nicht immer“.

Ja, es geht um Jagd, um Flora und Fauna. Aber bestimmt nicht so, wie du es vermutlich kennst. Tauche ein in ein, vielleicht für dich, ganz anderes Milieu, lies etwas über Themen, mit denen du dich möglicherweise noch nie beschäftigt hast. Oder lies, weil dich genau diese Themen interessieren und du einen anderen Zugang finden möchtest.

Bewusst gehalten in österreichischem Deutsch, weil es eben zu diesen Geschichten passt und weil ich eine Österreicherin bin, so kannst du mitten im Geschehen sein.

David Albahari: „Eine Kurzgeschichte ist ein kurzes Stück Literatur. Meiner Meinung nach sollten Kurzgeschichten so kurz wie möglich sein. In bestimmter Hinsicht vielleicht wie ein Gedicht.“

Keine Sorge, so kurz wie ein Gedicht sind meine Geschichten nicht!

„Einfach ist es nicht immer“ erhältst du als Taschenbuch über Amazon und bei 300 Online Händlern. Neobooks hat es für mich veröffentlicht.

Einzelne Geschichten kannst du dir direkt über meine Homepage herunterladen.

Pechmarie

Pechmarie

Ach, wie war das Leben doch unkompliziert, süß, ohne Sorgen und Verpflichtungen, damals, als wir noch Kinder waren! Kennst du diese Gedanken? Als Kind kann man in den Tag hineinleben, hat keine Sorgen, Verpflichtungen, sozusagen das Pendant zum Dasein als Erwachsener. Ob wir uns da nicht manchmal etwas vormachen? Durch Marie, der Protagonistin dieses Buches, erfährst du die ungeschminkte Version von Maries Welt. Diese beginnt zu einer Zeit, in der es in Österreich noch den Schilling gab und das Festnetztelefon.

Maries Lösung für ihr Leben ist ungewöhnlich, so auch der Aufbau dieses Buches. Es besteht aus drei Teilen. Jeder Teil kann für sich stehen, darum kannst du selbst entscheiden, welchen Teil du als Erstes lesen möchten. Letzten Endes kommen alle drei wieder zusammen.

Die „Pechmarie“ bietet dir viel Raum für eigene Überlegungen. Die Motive der gewalttätigen Mutter, des gleichgültigen Vaters, Du kannst sie zwischen den Zeilen finden. Du erlebst das, was Marie erlebt.

Gräueltaten findest du genug in diesem Buch. Solche, die sogenannte Erwachsene ausführen, aber auch Marie befreit sich von ihren Ohnmachtsgefühlen durch eine Gräueltat.

Die Pechmarie spricht deine Gefühle an, du lebst mit einem Kind, bis zu seinem 30. Lebensjahr und du wirst die schrecklichen Taten verstehen. Und eines ist sicher: Langweilig wird es dabei nicht!

Das Buch „Pechmarie“ wurde über „neobooks“ veröffentlicht. Du erhältst es als Taschenbuch und als ebook, bei Amazon und bei über 300 Online Händlern.